Hürlimann D 70 SSP Reparatur Hinterachse

Home Foren Werkstatt-Forum Hürlimann D 70 SSP Reparatur Hinterachse

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #16626
    Roger WunderlinRoger Flagge Möhlin
    Teilnehmer

    Geschätzte Hürlimann- Kollegen

    Wir haben ein Herbstprojekt gestartet. Unser D 70 hat leider einen Radlagerschaden an der Hinterachse.
    Seit einiger Zeit werden komische Geräusch aus dem Hinterteil des Traktors wahrgenommen. (übles Knarzten) Nun wollen wir dem auf den Grund gehen!
    Zuerst hatten wir noch die Hoffnung, dass die Geräusche von den Bremsen kommen. So wie es aber jetzt aussieht, sind doch die Radlager in der Hinterachse schadhaft. Wir werden die Achsen jetzt einmal abbauen und zerlegen, damit wir es lokalisieren können.
    Gerne werde ich zu gegebener Zeit auf die Experten hier im Forum zukommen. (Ein Danke schon jetzt). Wir werden sicher noch den einen oder andern Tipp brauchen.

    Zum Traktor:
    So wie ich die Geschichte kenne, ist der Traktor seit Anbeginn im Familienbesitz. Mein Grossvater hat den Traktor Ende der 50er Jahre neu gekauft. Es war der erste Traktor auf dem Hof und hat die Pferde abgelöst. Vielleicht kann Hans das noch nachschauen. Vielen Dank schon im Voraus.

    Hürlimann D 70 SSP, Chassis Nr. 11978 Motor Nr. 10953
    Ich werde dann wieder über die Reparatur berichten.

    Gruss aus dem Fricktal

    Roger

    #16627
    Roger WunderlinRoger Flagge Möhlin
    Teilnehmer

    Hier noch die Bilder

    Dateianhänge:
    Du musst dich einloggen um die angehängten Dateien zu betrachten.
    #16632
    Hans HürlimannHans Flagge Wil
    Teilnehmer

    Hallo Roger

    Dieser D 70 wurde am 23. Juli 1959 durch die Firma Zumbrunn&Wüthrich an:
    Herrn Wunderli in Wallbach verkauft.
    Mit Gruss aus Wil
    Hans

    #16676
    Roger WunderlinRoger Flagge Möhlin
    Teilnehmer

    Liebe Kollegen
    Salue Hans

    Vielen Dank fürs Nachschauen. Ja, da habt ihr wohl alles richtig in euer Buch eingetragen. Es wurde mir überliefert, dass der Traktor ca. 25`000 Betriebsstunden geleistet hat. Das ist einfach erstaunlich. Leider musste der Betriebsstundenzähler bereits zweimal ersetzt werden. Sonst hätte ich ein Bild davon eingefügt.
    In den ersten Jahren hatte er ein hartes Leben. Er wurde unter anderem überbetrieblich zum Heu und Strohpressen an einer MC- Cormick Strohpresse eingesetzt. Das wir nicht ganz ideal, der D 70 hat ja keine Doppelkupplung.
    Nach ca. 15 Jahren auf den Betrieb wurde dann ein D- 115 zur Unterstützung dazugekauft. Danach wurde der D- 70 mehrheitlich für die leichteren Arbeiten eingesetzt.

    Gruss

    Roger

    #16677
    Roger WunderlinRoger Flagge Möhlin
    Teilnehmer

    Bilder D- 70 SSP

    Dateianhänge:
    Du musst dich einloggen um die angehängten Dateien zu betrachten.
    #16713
    Roger WunderlinRoger Flagge Möhlin
    Teilnehmer

    Liebe Kollegen

    So wir haben mit der Demontage begonnen. Den Hydr.- Block haben wir abgebaut und die rechte Achtrompete ist auch schon weg. Das äussere Lager beim Bremsschild haben wir demontiert. Eigentlich hat das Lager auf den ersten Blick einen ganz ordentlichen Eindruck gemacht. Nach dem ich das Lager gereinigt habe, wurden dann doch leichte Ausbrüche in den Laufflächen der Lagerringen sichtbar. Anhand der starken Geräusche, welche beim Fahren wahrgenommen wurden, habe ich hier einen grösseren Schaden vermutet. Die Zahnräder des Diff. und des Endandtriebs sehen eigentlich noch recht gut aus. Hier sehe ich keinen Handlungsbedarf.

    Jetzt habe ich aber doch ein paar Fragen an die Experten hier im Forum und wäre sehr dankbar für eure Tipps.

    • Welche Dichtmasse wird empfohlen um die Flächen abzudichten (Hydr. Block Achstrompeten, Differentiallagerdeckel?

    • Das Differential hat reichlich Axialspiel. Das möchte ich beheben und neu einstellen. Was ist hier zu beachten, müssen die Lager Spiel haben, oder Vorspannung? Wieviel?

    • Was soll für ein Zahnflankenspiel eingestellt werden?

    • Die Kugellager aussen beim Bremsschild werden wir auf jeden Fall ersetzen. Würdet ihr die Rollenlager auf der inneren Seite auch austauschen? Wir wollen den Traktor ja nicht mehr an seine Belastungsgrenzen führen. Aber er solle ohne störende Geräusche fahren.

    • Muss ich sonst noch etwas beachten?

    Gruss aus dem Fricktal und schon einmal vielen Dank für eure Hilfe

    Roger

    #16714
    Roger WunderlinRoger Flagge Möhlin
    Teilnehmer

    Hier noch ein paar Bilder

    Dateianhänge:
    Du musst dich einloggen um die angehängten Dateien zu betrachten.
Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.