D 100 L , Füllstände Öle

Home Foren Werkstatt-Forum D 100 L , Füllstände Öle

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 12)
  • Autor
    Beiträge
  • #11336
    Thorsten HerrmannThorsten Flagge Egenhofen
    Teilnehmer

    Hallo miteinander
    ich erforsche gerade meinen neuen D 100 L und es ergeben sich Fragen über Fragen.
    Ich habe die Explosionszeichnung von meinem D 100 L und das Handbuch für den D115 gefunden.
    Das Ergebniss sind mehr Fragen als vorher.
    1. Einspritzpumpe
    Da gehört Öl rein, okay
    aber welches ? wieviel ?
    Im Handbuch steht,Ölstandkontrollschraube herausdrehen
    welche ist das ?
    und welche Schraube ist die Ölfilterverschraubung ?
    Da um die ganze Einspritzpumpe noch ein original Siegel mit Hürlimann Plombe ist will ich da jetzt nicht irgendwas verdrehen, beschädigen, anderseits ist es unter dem roten Deckel wo Öl drauf steht staubtrocken ?!?

    2. Getriebeöl
    Laut Forum hier ist der Deckel zum auffüllen über dem Mähantrieb, unter dem Kupplungspedal, gefunden!
    Da gehören 36 Liter rein,okay
    aber heisst das, bis es voll ist, oder gibt es irgendwo einen Peilstab ?
    Aktuell liegt der Pegel ca 10cm
    unterhalb der Schraube,
    und zum Getriebeölwechsel selbst
    Es gibt unter dem Mähantrieb eine Schraube und senkrecht unter dem Sitz, beide auf und alles raus ?
    oder ist eine davon für was anderes ?

    3. Hydrauliköl
    Der Einfüllstutzen mit Entlüftung ist hinten unter dem Sitz,okay dank Forum gleich gefunden,aber auch hier
    wieviel muss da rein ?
    Gibt es irgendwo einen Peilstab ?
    und wo lässt man das alte Öl ab ?
    Aktuell schauts ziemlich leer aus, aber Ackerschiene fährt noch rauf.

    Hoffe es war jetzt nicht zuviel auf einmal.
    In Erwartung Eurer Antworten
    Grüsse aus USB
    Thorsten

    #11340
    Lukas TrachselLukas Flagge St.Antoni
    Teilnehmer

    Hallo Thorsten
    Hydraulikoel kann ich dir weiterhelfen. Der Oelpegel sollte etwa 5cm unter den Deckel sein. Und Motorex schreibt für diese Typen als Hydraulikoel das 15W40 (was ich jedoch zu dick finde) vor.

    Bei der EP
    Oelstandschraube in Fahrtrichtung hinten, in der Mitte des Quadratischen Deckels.
    Dann im Roten Deckel einfüllen, bis dort Oel kommt.

    Gruss aus St.Antoni Lukas

    #11342
    Lukas TrachselLukas Flagge St.Antoni
    Teilnehmer

    Hallo Thorsten
    zum Getriebeöl
    Wir verwenden 80W90 dieses wird beim Mähantrieb ca.2-3cm unter den Deckel gefüllt. Die Ablassschrauben liegen einfach in den tiefsten Lagen, betreffen aber das selbe Öl.

    m.f.G. Lukas

    #11343
    Thorsten HerrmannThorsten Flagge Egenhofen
    Teilnehmer

    Hallo Lucas
    dank Dir für die Antworten
    also bei der EP rechts die unterste von den dreien rausschrauben, okay
    Das wird vermutlich eine riesen Sauerei bei der Einbaulage
    Schüssel oder Trichter hab ich da nicht drunter bekommen,
    ein Tipp, oder grosse Schüssel am Boden und laufen lassen ?
    Getriebeöl
    Sae80w 90 sind schon 40l bestellt
    also alles rauslaufen lassen und dann voll machen, okay
    Hydraulik
    5cm ist klar, aber 15w40?
    das ist doch das Öl vom Motor
    Ich kenn hlp 22,32,46etc als Hydrauliköle
    funktioniert das wirklich mit normalem Motoröl
    wäre natürlich klasse, da viel günstiger.
    Nochmal danke
    LG
    aus USB
    Thorsten

    #11346
    Lukas TrachselLukas Flagge St.Antoni
    Teilnehmer

    Hallo Thorsten
    Bei der EP habe ich immer mit einer grossen Spritze Öl eingefüllt.
    Ich kann nur sagen das Motorex das so sagte.. ich würde aber evt. dünneres nehmen, habe einen D90 mit 15W40 laufen und es geht, aber im Winter hört man die Pumpe.Ich werde das Öl noch wechseln und dünneres einfüllen.
    Gruss Lukas

    #11349
    Urs SchützUrs Flagge Thun
    Teilnehmer

    Hallo Thorsten

    In der Hydraulik wurde in den Anfängen ein SAE 10 verwendet, später ATF.
    Grüsse Urs

    #11381
    Thorsten HerrmannThorsten Flagge Egenhofen
    Teilnehmer

    Hallo
    und Danke für die Antworten
    Getriebeöl ist gewechselt
    ( ca 18 l waren noch drin …)
    jetzt sind 36l eingefüllt und vom Füllstand war das dann so ca. 2-3cm unterhalb der Einfüllschraube.
    Und jetzt ?!?
    Nachdem wir so ca. 30 Min gefahren sind, kommt oben aus der Lenksäule plötzlich Öl, zumindest eine ölig rostige Suppe. Kann es sein, das über das Lenkgetriebe/ Lenksäule das Getriebe entlüftet wird ?
    Ist das “normal”?
    Würde zumindest erklären warum das noch vorhandene Getriebeöl ziemlich weiss,also wasserhaltig war,wenn an dieser Stelle bei Regen in Gegenrichtung Wasser ins Getriebe laufen kann.
    Ist da eventuell eine Dichtung defekt ?

    Nachdem auch Motoröl + Filter 2x gewechselt und Luftfilter gereinigt und neues Öl eingefüllt waren hatte ich gehofft, dass das “Drehzahlsägen” im unteren Drehzahlbereich besser wird und das “Aroma” vom Auspuff besser wird.
    Abgase sind nicht mehr ganz so schwarz beim Anlassen und Beschleunigen, der Geruch ist aber nach wie vor nicht toll.

    Das Drehzahlpumpen ist nach wie vor.
    Und beim Fahren selbst,
    wenn man aus dem 5 Gang auskuppelt,
    und das Handgas unter 1000um/min zieht,
    dann stirbt der Motor ab.
    Springt aber sofort wieder an, aber
    Normal ?

    Idee wonach man gucken muss ?
    oder ist das so bei den alten Motoren ?

    Und letztes für heute
    unterm Trecker sieht man zwischen Motor und Getriebe ein grosses Zahnrad, das sieht ziemlich trocken aussieht.
    Gibts da eine Schmierstelle von oben, oder muss von unten Fett auf das Zahnrad ?

    Danke schon mal
    Gruss ais USB
    Thorsten

    #16322
    Jochen GöhringJochen Flagge Impflingen
    Teilnehmer

    Hallo Thorsten!
    Hattest du für deine letzten Fragen noch Antworten erhalten…!?!

    Habe ähnliche Probleme…

    Mit freundlichen Grüßen
    Jochen

Ansicht von 8 Beiträgen - 1 bis 8 (von insgesamt 12)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.