Problem mit der Kopfdichtung

Home Foren Werkstatt-Forum Problem mit der Kopfdichtung

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #3980
    Martin LangerMartin Flagge Siegen
    Teilnehmer

    Liebe Hürlimann-Freunde – Hallo Pädy,

    Habe bei meinem D70 vor 6 Monaten die Kopfdichtung gewechselt und der Motor ist schon wieder undicht.

    Der Büchsenüberstand war bei 0,25 eingestellt. Gibt es einen Trick oder was habe ich falsch gemacht?

    Viele Grüße
    Martin

    #3982
    Denis JordanDenis Flagge Cologny
    Teilnehmer

    Bonjour monsieur martin
    je suis pas sur que 0.25 suffit je conseil 0.4mm et de plus in faut poser en peut de silicone sur le joint de culasse.
    vous pouvez donner un coup de serrage sur les tiges M14 180nm

    #3989
    Markus ArmMarkus Flagge Eggiwil
    Teilnehmer

    Guten Tag, habe mit 0.30 Büchsenüberstand auf Motorblockschacht gute Erfahrung gemacht (wurde mir so von einem Hürlimannkenner gesagt) Schachtrand mit Versachem Prime Seal Typ 3 anstreichen, plus Dichtung oben, dann müsste der Hü Motor dicht sein. (Versachem= früher bekannt als Mavolic, oder im Volksmund: Bärendreck) Mfg

    #4020
    Marcel StähliMarcel Flagge Rumlikon
    Teilnehmer

    Hallo wurde der Kopf nachgezogen .Hutmuttern sind alle Ok

    #4021
    Martin LangerMartin Flagge Siegen
    Teilnehmer

    Hallo,
    habe die Kopfschrauben gestern bei warmen Motor nochmal nachgezogen (17kgn). Jetzt besser, aber die Wasserseite ist trotzdem nicht ganz dicht.

    Hätte man die Kopfdichtung zusätzlich mit Dichtmittel einstreichen müssen?
    Grüße

    #4042
    Patrick WüstPatrick Flagge Oberriet
    Teilnehmer

    Hallo Martin.
    Ich habe es gelernt, mit Dichtungsmasse aus der Dose zusätzlich die Dichtflächen abzudichten. Hatte bei meinem D-110-T nie Probleme seither.

    Grüsse Pädy

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.